Neues Leben im alten Hafenquartier

Wer einen Ort sucht wo der Trend Altes zu erhalten und neues gekonnt entgegen zu setzen, sollte auf jeden Fall die Überseestadt in Bremen besuchen. Besonders der Schuppen 1 erinnert noch an die alten Hafenzeiten. Man kann die riesigen Frachtdampfer noch vor Augen sehen - wie Sie anlegten um Kakao und Kaffee abzuladen. Heute findet man im Wasserbecken sorgfältig aneinander gereihte Boote, die, es scheint fast so, geduldig auf die nächste Fahrt warten.

Ab 45,- €/Person kann man die Überseestadt auf einer Segwaytour erkunden. Um die Segways fahren zu dürfen ist ein gültiger Führerschein (mind. Klasse L= Zugmaschinen, M= Kleinkrafträder, S= Kleinkraftfahrzeuge) erforderlich. Das Mindestalter ist 16 Jahre.

Tickets unter +49 421 3080010 oder
https://www.bremen-tourismus.de/viertel-und-quartiere/tc-1132 buchbar

Die Stadt Bremen arbeitet mit Hochdruck daran das die Überseestadt eine attraktive Adresse wird. Noch sieht man die vielen Baustellen und Umbaumaßnahmen, doch der Besuch lohnt sich jetzt schon. Geschäfte, Restaurants, Bars und eine Dauerausstellung warten darauf entdeckt zu werden.

Mein Tipp: Ein Abendessen im El Mundo und dann beim Spaziergang an der Promenade die Sonne beim untergehn beobachten

Video der WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH
Denkmalschutz unter Wasser
Haus der vielen Lichter

Ähnliche Beiträge

No results found

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

*

Menü